Neuigkeiten aus der Bau - Branche

Gebäudeenergiegesetz - Zwischenschritt mit Augenmaß

- Zum 1. November 2020 ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft getreten. Es überführt die bislang geltende Energieeinsparverordnung (EnEV), das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) und das Erneuerbare-EnergienWärme-Gesetz (EEWärmeG) in ein einheitliches Gesetz und bereinigt Widersprüche und begriffliche Unstimmigkeiten.

Mehr erfahren

Kompakte Brancheninfo zum neuen Gebäudeenergiegesetz

- Am 1. November 2020 trat das „Gesetz zur Vereinheitlichung des Energiesparrechts für Gebäude und zur Änderung weiterer Gesetze“ (Gebäudeenergiegesetz, GEG) in Kraft. Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat in einer Broschüre die für Wärmedämmung relevanten Aspekte und Änderungen zusammengefasst.

Mehr erfahren

Neues Gebäudeenergiegesetz: Was sich beim Energieausweis ändert

- Dualität aus Bedarfs- und Verbrauchsausweis bleibt bestehen – Verbrauchsausweise werden noch aussagekräftiger

Mehr erfahren

Bau-Mängelanzeige muss keine Ursachen und Lösungswege benennen

- Im Zusammenhang mit Bauverträgen kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen um die Qualität der geleisteten Arbeit.

Mehr erfahren

Mehr Geld im Alter: Auch Senioren können ihr Eigenheim beleihen

- „Best Ager“ statt Oma oder Opa: Rentner sind fitter denn je – und sie wollen ihr letztes Lebensdrittel genießen. Viele besitzen zwar eine eigene Immobilie, mit einer kleinen Rente sind trotzdem keine größeren Sprünge möglich. Wer die Immobilie zu Geld machen möchte, muss sie nicht verkaufen:

Mehr erfahren

So heizt und lüftet Deutschland

- Eine aktuelle Studie zeigt: Bewohner von Mehrfamilienhäusern machen in Sachen Wärmeverbrauch schon vieles richtig. Wirklich informiert fühlen sie sich aber nicht.

Mehr erfahren

Heizspiegel für Deutschland 2020 veröffentlicht

- Heizkosten steigen – Sanierung und Umstieg auf Erneuerbare bieten Sparpotenzial 720 Euro Heizkosten in einer durchschnittlichen 70-Quadratmeter-Wohnung (+ 2,9 Prozent) / Bis zu 45 Prozent Zuschuss für Wechsel des Energieträgers / Für nicht fossile Energieträger kein CO2-Preis ab 2021

Mehr erfahren